Ein Dokument ganz am Anfang habe ich noch bekommen, in dem nur von „Projekt X“ die Rede war. Seitdem sind einige Monate ins Land gegangen, aus dem Projekt X wurden die Krautreporter und das bisher größte Crowdfunding im deutschsprachigen Journalismus ging über die Bühne. (Sie bekamen das ja wahrscheinlich alles mit.)

Und plötzlich gibt es da ein Projekt, durch das ich schon jetzt sehr viel gelernt habe und bei dem ich sehr stolz bin, dabei sein zu dürfen. Ich schätze die Kollegen und die Zusammenarbeit mit ihnen sehr und bin ganz verblüfft, wie sich so ein Vorhaben aus nächster Nähe anfühlt. Mein erster Text handelt von der Park Avenue hier in New York. Wir haben noch einige weitere Projektideen in petto, bitte bleiben Sie dran.